Rundreise Asien

Saigon – Hanoi – Halong Bay – Siem Reap – Luang Prabang – Chiang Mai – Chiang Rai – Jakarta – Yogyakarta – Jakarta

Programm

Tag 1 // Saigon

Ankunft in Saigon. Hier erwartet Sie Ihr persönlicher Fahrer und begleitet Sie zu Ihrem Hotel.

Sie übernachten im Park Hyatt, dem besten Hotel der Stadt mit idealer Lage.

 

 

 

Tag 2 // Saigon

Vorschlag für eine Tour in das Mekong Delta:

Fahrt in die 1,5 Stunden entfernte Provinz Ben Tre im Mekong Delta. Vorbei an Reisfeldern und Obstplantagen erreichen Sie den Pier und besteigen Ihr Motorboot. Bei Ihrem Tagesausflug auf dem Fluss können Sie einen Blick auf die Landschaft im Delta werfen, die Pfahlbauten und  die Fischfarmen bis Sie auf der Schildkröteninsel ankommen. Hier besuchen Sie einen lokalen Obstbauern ganz privat auf seinen Ländereien und dürfen von den frisch geernteten Früchten kosten und dazu Kokosmilch trinken. Gehen Sie durch das Dorf und treffen Sie auf einen Familienbetrieb, der Süßigkeiten aus Kokos herstellt. Weiter geht es mit dem Sampan. Das Boot wird von einem privaten Ruderer durch den Fluss gefahren, während Sie Zeit und Muße haben, das weit verzweigte Kanalnetz kennen zu lernen. Rückfahrt nach Saigon am Nachmittag.

Alternativ kann man auch vom Pier in Saigon einen Halbtagesausflug in das Delta machen.

Tag 3 // Saigon

Zeit zur freien Verfügung. Gerne geben wir Ihnen unsere persönlichen Empfehlungen für Saigon und die anderen Stationen der Reise.

Anmerkung zum Verkehr in Saigon:

Wenn Sie noch nie in Saigon waren – der Stadt auf Achse, ist es ratsam, sich darauf vorzubereiten, dass der Verkehr hier in anderen Bahnen verläuft als zu Hause. Die Straßen sind voll von dichtem Verkehr – vorwiegend Motorräder, Autos, Taxis und Busse. Der Verkehr fließt wie Wasser um einen Stein. Der Trick ist nichts Unüberlegtes zu tun – Anhalten ist genauso gefährlich wie zu schnelle Bewegungen. Vietnamesen sind es gewohnt, langsam um Passanten herum zu fahren, deshalb können unerwartete Bewegungen für jeden Schwierigkeiten hervorrufen.

Hotelvorschlag Saigon

Park Hyatt Saigon

Tag 4 // Saigon - Hanoi

Privater Transfer zum Flughafen und Inlandsflug in den Norden nach Hanoi. Bei Ankunft begleitet Sie Ihr persönlicher Fahrer zu ihrem Hotel.

Das Sofitel Legend Metropole ist das führende Hotel in Hanoi in bester Lage. Sehr zu empfehlen ist die „Path of History“ Tour, bei der Sie durch das Hotel geführt werden und seine große Geschichte kennenlernen.

Das legendäre Luxushotel beeindruckt sowohl durch seine imposante Erscheinung im französischen Kolonialstil, als auch durch die zentrale Lage im Herzen Hanois. Die nahe gelegenen alten Händler- und Kunsthandwerkerviertel locken mit Seidengeschäften und lokalen Spezialitäten. Der Dong Xuan Market mit seinen vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, das Opernhaus im Pariser neoklassizistischen Stil und der Ngoc Tempel sind in unmittelbarer Umgebung. Die 364 Zimmer und Suiten des vielfach ausgezeichneten Sofitel Legend Metropole Hanoi vereinen gekonnt die zeitlose Eleganz des Fin-de-Siècle-Stils mit modernem Komfort und exklusiver Ausstattung. Alle Zimmer des im Jahre 1901 erbauten Hotels sind mit Elementen aus der französischen Kolonialzeit eingerichtet.

Tag 5 // Hanoi

Zeit für eigene Erkundungen. Das Hotel liegt ideal, um die Stadt zu erkunden.

Hotelvorschlag Hanoi

Sofitel Legend Metropole

Tag 6 // Hanoi - Halong Bay

Am Morgen Fahrt zur berühmten Halong Bucht (ca. 4 Stunden). Der Legende nach schuf ein Meeresdrache mit seinem Schwanz die beeindruckende Landschaft mit ihren über 3.000 kleinen Inseln und bizarren Felsformationen. Der Name Halong bedeutet daher auch so viel wie „wo der Drache im Meer verschwindet“. Sie gehen an Bord für Ihre 2-Tages Bootstour mit Übernachtung auf der Dschunke. In der Bucht der 2000 Inseln, die zum Weltkulturerbe der Vereinten Nationen gehört, genießen Sie die atemberaubende Landschaft mit den unverwechselbaren Karstfelsen inmitten des Meeres. Diese Inseln bekommen von den Einheimischen aufgrund Ihrer Form oft lustige Namen zugeteilt. So gibt es beispielsweise eine Hunde- und Segelinsel.

Sie besichtigen auch die Inseln Dinh Huong & Ga Choi, sowie die Sung Sot Grotte mit ihren zahllosen beindruckenden Stalaktiten und Stalagmiten.

Cruise Vorschlag Halong Bay

Heritage Line Violet

Tag 7 // Halong Bay - Hanoi - Siem Reap

Am frühen Morgen können Sie am Tai Chi Kurs auf dem Oberdeck teilnehmen. Danach fährt Sie ein kleineres Boot zu einem Strand auf Ti Top Island. Sie gehen nach dem abschließenden Brunch von Bord. Wieder sicheren Boden unter den Füßen fährt Sie Ihr Chauffeur zum Flughafen. Von dort fliegen Sie nach Siem Reap.

Ankunft in Kambodscha. Das Team des Amansara erwartet Sie bereits. Sie fahren in einem Vintage Mercedes, der einst König Sihanouk gehörte, zum einzigartigen Amansara.

Das luxuriöse Boutique-Hotel Amansara, das ehemalige Gästehaus von König Sihanouk, liegt am Rande von Siem Reap, nur 10 Minuten vom Eingang der UNESCO Weltkulturerbstätte Angkor entfernt. Umgeben von einem üppigen Garden, bietet das Resorts mit seinen 24 Suiten viel Privatsphäre und ist ideal für Reisende, die die Kultur der Khmer und die majestätischen Ruinen von Angkor erkunden wollen. Private Tempelbesuche sowie zahlreiche kulturelle Ausflüge werden vom Hotel angeboten.

Der Name Amansara – die Zusammensetzung des Wortes Frieden und der Bezeichnung apsara für himmlische Nymphen – hat seinen Ursprung in der früheren Hindu Mythologie. Die Legende besagt, dass die Nymphen aus dem aufbrausenden Meer aufgestiegen sind, nicht nur mit der Fähigkeit sich in ihrer Gestalt zu verändern, sondern auch einigen Auserwählten Glück zu bescheren. Ihr Einfluss auf die Mythologie Kambodschas war so groß, dass feingearbeitete Reliefdarstellungen der Nymphen so gut wie jeden Angkor Tempel verzieren.

 

 

Tag 8 // Siem Reap

Die Ruinen von Angkor umfassen mehr als 1000 Tempel in der Umgebung und gehörten einst zu dem einzigartigen Königsreich Khmers, das seine Blüte vom 9. – 13. Jahrhundert erlebte. Auf dem Höhepunkt des Königreichs soll Angkor die größte vorindustrielle Siedlung der Welt gewesen sein und mit einem ausgeklügelten landwirtschaftlichen System bis zu 1 Million Menschen versorgt haben. Heute gehört Angkor wieder dem Dschungel, doch die Steinreliefs erzählen die bewegte Geschichte dieser Region.

Das Resort bietet zahlreiche private Tempelbesuche und kulturelle Ausflüge. Die Touren beinhalten die Tempelanlagen um Angkor Wat (Ta Prohm, Preah Khan und Bayon) und finden in den frühen Morgenstunden oder abends statt, um große Menschenmengen und Hitze zu vermeiden. Die Gäste werden mit einem motorisierten Remork zu den Ausflugszielen gebracht und von einem gut ausgebildeten englischsprachigen Guide begleitet.

Das Programm wird ganz nach Ihren Wünschen gestaltet, nachfolgend einige Vorschläge:

Morgens startet Ihre Angkor-Erkundung mit Ihrem Fahrer und einem englischsprachigen Reiseleiter auf einem „Remork“ (Mofa-Rikscha). Sie beginnen mit der alten befestigten Königsstadt Angkor Thom („Große Hauptstadt“), die während der Regierungszeit von König Jayavarman VII. Anfang des 13. Jahrhunderts als Hauptstadt des Angkor­reiches errichtet wurde. Im Zentrum befinden sich die wichtigsten Bauwerke: Terrasse der Elefanten, die Terrasse des Lepra-Königs und der riesige Tempelberg Baphuon. Eindrucksvoll ist auch der Bayon Tempel, der neben Angkor Wat der bekannteste der Angkor Tempel ist. Über 200 meterhohe, aus dem Stein gehauene,  geheimnisvoll lächelnde Gesichter zieren diesen Tempel.

Nachmittags Besichtigung der gewaltigen Tempelanlage Angkor Wat. Der Bau dauerte über 30 Jahre und der Komplex ist einer der größten und vollkommensten sakralen Bauwerke weltweit. Hier befinden sich z.B. die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt, die die äußere Galerie auf ihrer gesamten Länge schmücken und Einblicke in die Geschichte der hinduistischen Mythologie ge­währen.

Genießen Sie einen einzigartigen Sonnenuntergang am Tempel.

Tag 9 // Siem Reap

Heute besuchen Sie u.a. Banteay Srei, die „Zitadelle der Frauen“, die im 10. Jahrhundert zu Ehren des Gottes Shiva errichtet wurde. Anschließend kommen Sie am Banteay Samre vorbei, einem Tempel der aus demselben Material erbaut wurde wie der Banteay Srei und nach den Samre, einem kambodschanischen Volksstamm benannt wurde.

Am Nachmittag machen Sie einen Ausflug zum Ta Prohm Tempel. Dieser Tempel ist vom Urwald überwuchert und sieht heute noch genauso aus wie damals, als europäische Forscher ihn entdeckt haben. Im Anschluss führt Sie ihr Guide zu Preah Khan, einem turmhohen Bauwerk mit engen Korridoren, das von einer rechteckigen Mauer von fast 800 m Länge umschlossen wird. Anschließend besuchen Sie den Pre Rup Tempel, der im Jahr 961 von König Rajendravarman II erbaut wurde und dem Hindugott Shiva geweiht ist.

Hotelvorschlag Siem Reap

Amansara

Tag 10 // Siem Reap - Luang Prabang

Sie fliegen heute weiter nach Luang Prabang. Das Team des Amantaka heißt Sie in Laos willkommen und begleitet Sie zu Ihrem Hotel.

Die ehemalige Königstadt Luang Prabang, die zu den Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes gehört, ist das kulturelle Zentrum von Laos. Hier liegt das Amantaka, ein Luxusresort der Amanresorts. Untergebracht in 15 historischen Gebäuden aus der französischen Kolonialzeit, die einst als Provinzhospital dienten, verkörpert das Hotel beeindruckend seine Umgebung. Das Amantaka liegt direkt südlich von Phousi Hill, nur wenige Gehminuten entfernt von den Boutiquen, Bäckereien und Restaurants entlang der Hauptstraße der Stadt. Der sagenumwobene Nachtmarkt, die malerischen Ufer des Mekong und der ehemalige Königspalast sind in der Nähe. Das Resort bietet Zugang zu vielen historischen Stätten, darunter mehr als 30 Tempel und der ehemalige Königspalast.

Tag 11 // Luang Prabang

Heute Morgen besuchen Sie den Wat Xieng Thong, der oft als schönster Tempel der Stadt gerühmt wird. Anschließend fahren Sie auf dem Mekong zu den heiligen Pak Ou Buddha Höhlen. Seit dem 16. Jahrhundert, als König Setthathirat die Höhlen entdeckte und sie für heilig erklärte, bringen die Ein­heimischen immer neue Buddha-Statuen hierher. Über 3.000 verschiedene Figuren haben sich bereits angesammelt. Nachmittags fahren Sie dann etwa eine Stunde durch die schöne laotische Landschaft zu den Kuang Sii Wasserfällen, wo Sie ein entspannendes Picknick genießen und, falls Sie möchten, ein Bad in den türkisgrünen Wasserbecken nehmen können.

 

Tag 12 // Luang Prabang

Noch vor dem Frühstück haben Sie heute die Gelegenheit, an einer besonderen Zeremonie teilzunehmen. Beim täglichen Ritual Tak Bat ziehen Dutzende in safranfarbenen Roben gehüllte Mönche still durch die Straßen Luang Prabangs, um Almosen in Form von Lebensmitteln von den Einheimischen zu erhalten. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen die Hintergründe des Rituals, das immer noch ein Teil des täglichen Lebens in Laos ist. Das Schauspiel ist das frühe Aufstehen wert! Rückkehr ins Hotel und Frühstück.

Rest des Tages zur freien Verfügung.

Hotelvorschlag Luang Prabang
Tag 13 // Luang Prabang - Chiang Mai

Sie verlassen Laos heute in Richtung Thailand. Privater Transferservice und Flug nach Chiang Mai. Ankunft in Norden des Nachbarlandes. Transfer zu Ihrem Hotel.

Die Wurzeln von Chiang Mai, der zweitgrößten Stadt Thailands, reichen weit in die Geschichte zurück: König Mengrai gründete die Stadt Ende des 13. Jahrhunderts und regierte von hier aus das Lanna-Reich. Zudem ist Chiang Mai idealer Ausgangspunkt für Trekking- und Elefanten-Touren in der näheren Umgebung, sowie Ziel von zahlreichen Golfern, da sich mehrere Golfplätze in unmittelbarer Umgebung befinden.

In einer fast 25 Hektar großen üppigen exotischen Gartenlandschaft mit Lotusteichen und Reisfeldern liegt das Luxusresort Dhara Dhevi Chiang Mai. Das exklusive, prunkvolle Resort wurde dabei einer alten Königsstadt aus dem Reich der Lanna nachempfunden und liegt circa 10 km vom Flughafen Chiang Mai entfernt. Der Name Dhara Dhevi bedeutet Sternengöttin und beschreibt den Charakter des Resorts in Chiang Mai äußerst treffend: steht die Sternengöttin doch für Anmut, Grazie und Schönheit.

Das Dheva-Spa des Luxusresorts sowie das angeschlossene Ayurveda-Zentrum präsentieren sich als Replik des Mandalay-Palastes in Myanmar, wobei die siebenstöckige Kuppel die symbolische Verbindung zum Himmel darstellt. In den Behandlungsräumen wird durch qualifizierte Therapeuten ein breites Spa-Treatment-Programm angeboten.

Das Dhara Dhevi bietet Ihnen einen einzigartigen Luxus, kombiniert mit Kultur und Architektur des Lanna-Volkes: filigrane Schnitzereien und geschwungene Hausdächer. Das ganze Resort fasziniert mit seiner ruhigen und friedvollen Atmosphäre, seiner architektonischen Kombination aus Lanna-Stil und Kolonialarchitektur, Einflüssen der Nachbarregionen China, Myanmar und Laos sowie einer wertvollen Kunstsammlung.

 

 

Tag 14 // Chiang Mai

Am Morgen nach dem Frühstück unternehmen Sie eine private halbtägige Tour in Chiang Mai. Ihr Reiseleiter wird Sie im Hotel abholen. Die Tour führt Sie zu den wichtigsten Tempelanlagen der Stadt, wie den Wat Phra Singh, den Wat Suan Dok, den Wat Chedi Luang, sowie den bedeutendsten unter ihnen, den etwas außerhalb gelegenen, 600 Jahre alten Wat Prathat Doi Suthep. Besonders bekannt ist der vergoldete Chedi, der eine Reliquie des Buddhas enthalten soll. Die Tempelanlage selber erreicht man über eine lange Treppe, deren Geländer mit Schlangen (Nagas) verziert ist. Von hier oben haben Sie einen fantastischen Blick über Chiang Mai und die Umgebung.

Nachmittags nimmt Sie Ihr Guide mit auf eine Bootstour auf dem Maeping Fluss. Entlang des Ufers reihen sich gelegentlich durch moderne Bauten unterbrochen die traditionellen Holzhäuser. Beobachten Sie die bunte Szenerie und den Lebensstil der örtlichen Bevölkerung. Anschließend geht es für Sie auf einen Obst- und Gemüsemarkt, mit seinen überbordenden Ständen von Frischwaren.

Hotelvorschlag Chiang Mai

Dhara Dhevi

Tag 15 // Chiang Mai - Chiang Rai

Heute geht es für Sie weiter nach Chiang Rai. Privater Überlandtransfer und Check-in im Hotel.

In der nordthailändischen Provinz Chiang Rai, umgeben von einem tropischen Orchideengarten und Bambuswälder, liegt das Luxusresort Anantara Golden Triangle Resort & Spa. Hier erleben Reisende Natur und thailändische Tradition und genießen eine faszinierende Aussicht auf das berühmte Goldene Dreieck, an dem die Länder Thailand, Laos und Myanmar zusammentreffen. Das Anantara Golden Triangle Resort ist der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge im Gebiet des Goldenen Dreiecks. Hier kommen sowohl Naturfreunde bei Wanderungen und Flussfahrten, als auch Kulturliebhaber bei der Besichtigung von nahegelegenen Städten auf ihre Kosten.

Im eigenen Elefanten Camp des Anantaras erleben die Gäste die Elefanten hautnah.

Ihr Aufenthalt im Anantara Golden Triangle beinhaltet ein Discovery Package, bei dem Sie die sanften Riesen hautnah erleben können.

Discovery Package (eine Aktivität pro Tag pro Person)

zur Auswahl stehen:

  • Mahout Training
  • Elefantentrekking
  • Kochkurs
  • Ausflug in das Goldene Dreieck
  • Spa Anwendung

 

Tag 16 // Chiang Rai

Wählen Sie eine der Aktivitäten oder genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Resorts.

Hotelvorschlag Golden Triangle

Anantara Golden Triangle Resort & Spa

Tag 17 // Chiang Rai - Jakarta

Heute geht es weiter nach Indonesien, genauer gesagt nach Java. Ihr privater Chauffeur bringt Sie zum Flughafen. Sie fliegen über Bangkok nach Jakarta. Bei Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel begleitet.

 

Tag 18 // Jakarta

Zeit zur freien Verfügung. Gerne können wir auch eine Sightseeing-Tour mit privatem Guide organisieren.

Unser Tipp: Dinner mit authentisch Indonesischem Essen in einzigartiger Atmosphäre im Restaurant Lara Djonggrang.

Hotelvorschlag Jakarta

Mandarin Oriental Jakarta

Tag 19 // Jakarta - Yogyakarta

Privater Transfer zum Flughafen und Inlandsflug nach Yogyakarta. Das Team des Amanjiwo erwartet Sie bereits.

Ein einzigartiges Erlebnis ist ein Aufenthalt im Amanjiwo, gelegen auf Java, Indonesien, ca. 40 km von Yogyakarta entfernt. Amanjiwo stammt aus dem Sanskrit und bedeutet “Friedliche Seele”. Das Hotel ist dem UNESCO-Weltkulturerbe Borobudur, der größten buddhistischen Tempelanlage der Welt, architektonisch nachempfunden und befindet sich in dessen unmittelbarer Nachbarschaft.

Im Mittelpunkt, umgeben von den Vulkanen Sumbing und Sundoro im Westen und Merbabu und Merapi im Osten, steht das in der Form der Hauptstupa von Borobudur gehaltene offene Hauptgebäude mit freiem Blick auf die Tempelanlage. Unterhalb wurden kreisförmig die Suiten angelegt, die zum Teil ebenfalls den Blick auf das Heiligtum freigeben. Im Hintergrund legen sich schützend die Menoreh Hills um das Amanjiwo.

Ein Muss ist der Besuch des berühmten Borobudur Tempels. Wir empfehlen zunächst einen Besuch am Nachmittag mit einem Guide, um den Tempel besser zu verstehen und dann einen zweiten Besuch zum Sonnenaufgang, ein einzigartiges Erlebnis. Im Anschluss daran vielleicht ein Picknick auf dem Dagi Hill mit Blick auf Borobudur.

Tag 20 - Tag 21 // Yogyakarta

Zeit zum Entspannen oder für eine der Tagesaktivitäten des Resorts.

Hotelvorschlag Jakarta

Amanjiwo

Tag 22 // Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen. Es geht wieder nach Jakarta - von hier aus fliegen Sie zurück nach Hause.


zurück zur Übersicht