10 Tage Israel

Tel Aviv – Cäsarea Maritima – En Hod – Akko – Safed – Nazareth – Jerusalem – Totes Meer – Tel Aviv

Programm

Tag 1 // Tel Aviv

Ankunft am Flughafen Ben Gurion. Ihr Fahrer erwartet Sie bereits und begleitet Sie zu Ihrem Hotel.

Rest des Tages zur freien Verfügung.

Tag 2 // Tel Aviv

Nach dem Frühstück treffen Sie Ihre private Reiseleitung. Danach besuchen Sie zunächst das antike Jaffa. In den stimmungsvollen Gassen hat sich eine junge Kunstszene etabliert, die die renovierten Häuser als attraktive Adresse für Kunst, Design und Schmuck anerkannt hat. Besuchen Sie als nächstes das berühmte israelische Museum Ilana Goor im historischen Teil von Jaffa, der Mittelmeer-Hafenstadt südlich von Tel Aviv. Das Museum wurde 1995 von Ilana Goor, einer Künstlerin, Designerin und Bildhauerin, gegründet. Ihre Kunstsammlung wird als "künstlerischer Dschungel" bezeichnet, die mal symbolistisch, surreal oder auch oft sehr abstrakt erscheint.

Der anschließende Spaziergang führt Sie durch das Viertel Neve Tzedek, lange dominiert durch die intellektuelle Elite der Gründungsjahre. Am Rothschild Boulevard beeindrucken die zahlreichen Bauhaus-Gebäude.

Erforschen Sie die böhmische Nachbarschaft von Süd-Tel Aviv mit einer „Graffiti Tour“ wo das Schreiben an den Wänden entschlüsselt wird. Straßenschilder, Graffiti und Autosticker mit hebräischen Edelsteinen und Einsichten in die zeitgenössische israelische Kultur.

Oder ein Besuch im Innovation Center „State of Mind“. Ein Meeting mit einer jungen „Start Up“ Firma können wir gerne für Sie arrangieren.

Hotelvorschlag Tel Aviv

The Norman

Tag 3 // Tel Aviv – Akko

Auf Ihrem Weg nach Norden besuchen Sie die alte Römerstadt Cäsarea Maritima, wo ein riesiges Theater, Mosaikfußböden und das Aquädukt gut erhalten sind. Weiter geht es nach Haifa zum Weltzentrum an einem Berghang errichtet, umgeben von einer prächtigen Gartenanlage.

 

Schlendern Sie durch die Gassen des wunderschönen kleinen und ruhig gelegenen Künstlerdorf namens En Hod, unweit von Haifa gelegen. Es gibt skurrilen Buchladen oder durch die zahlreichen kleinen Geschäfte und Ateliers in denen Sie stöbern können.

Bevor Sie in die Altstadt von Akko kommen, besichtigen Sie die einmalig schönen Baha‘i Gaerten in Akko. Erleben Sie die charmante Altstadt (UNESCO – Kulturerbe) bei einem Spaziergang. Bereits weit vor der Zeitenwende wurde die idyllisch gelegene Landzunge besiedelt. Im Mittelalter hinterließen Kreuzritter Säulen und Kreuzgewölbe und später bauten die Osmanen weiter. Heute leben hier Muslime, Juden und Christen friedlich nebeneinander.

Tag 4 // See Genezareth – Safed - Akko

In Kapernaum besichtigen Sie die Ruinen einer Synagoge, in der bereits zu Jesu Zeiten gelehrt wurde. Beeindruckende Mosaikböden gibt es in der Brotvermehrungskirche von Tabgha zu bewundern.

Erleben Sie einen unvergesslichen Ausblick vom Berg der Seligpreisungen über den

Danach besuchen Sie die Heilige Stadt Safed, die seit dem 16. Jahrhundert als Zentrum für Lehrer und Schüler der Kabbala gilt. Im ehemals arabischen Teil der Stadt hat sich mittlerweile die Künstlerszene mit zahlreichen Geschäften von Malern und Bildhauern etabliert.

Der Bental Berg ist ein erloschener Vulkan im Nordosten der Golanhöhen. Nachdem Sie einen Einblick über die Bedeutung der Golan Höhen und geopolitische Situation erhalten, gibt es eine Erfrischung im Pelter Weingut.  Genießen Sie ein Glas des hauseigenen Wein oder auch verschiedene selbstgebrannte Whiskey- und Weinbrände. Brot und Käse stehen für Sie ebenfalls bereit.

Hotelvorschlag Akko

The Scots

Tag 5 // Nazareth - Jerusalem

Morgens besuchen Sie Nazareth mit seiner Hauptattraktion die Verkündigungsbasilika. Die größte Kirche Israels steht über der Stelle, an dem nach christlicher Tradition der Erzengel Gabriel Maria die Geburt des zukünftigen Erlösers verkündet hat.

Nach einem Spaziergang und einer kurzen Pause in Zichron Yaacov, der ersten Siedlung des modernen Staates Israel beschließen Sie den Tag mit einem Besuch im Norden und fahren nach Jerusalem.

 

 

Tag 6 // Jerusalem

Auf 1000 Meter Höhe liegt Jerusalem, die Heilige Stadt. Sie erhalten einen ersten beeindruckenden Blick auf die Altstadt vom Ölberg aus. Bewundern Sie hier die Kirche der Nationen im Garten Gethsemane oder den bekannten Palmsonntagsweg.

Am Aussichtspunkt erhalten Sie einen Überblick über die Struktur der Altstadt  mit Sicht auf den Felsendom und die Al Akzah-Moschee. Danach erkunden Sie die Altstadt Jerusalems zu Fuß: Sie besuchen die Grabeskirche, folgen dem Kreuzweg auf der Via Dolorosa die Klagemauer und die römische Einkaufsstraße und bummeln durch den pittoresken, arabischen Bazar. Danach Besuch des Zions Berg, mit der Dormitio Abtei und Abendmahlsaal.

Jerusalem erhielt den Namen David Stadt vor 3000 Jahren durch Ihren Gründer David der einst einen Hügel südlich der heutigen Altstadt eroberte und diesen zur Hauptstadt und geistlichem Zentrum Israels machte. Die Davidstadt wird auch als historische Keimzelle Jerusalems bezeichnet und liegt auf einem schmalen Pfad südlich des Tempelberges.

Die Stadt ist von allen Seiten von Tälern umgeben und liegt in der Nähe der Gihonquelle. Wenn Sie den Ort besuchen, werden Sie viele Mauern und Türme sehen, die früher zum Schutz vor Feinden dienten und Sie werden ein Wassersystem entdecken, den Hiskija Tunnel.  Als letztes Glanzstück in Ihrem heutigen Programm steht Ihnen das Museum for Islamic Art ist eines der schönsten Museen in Jerusalem bevor.

Tag 7 // Totes Meer

Heute fahren Sie zum tiefsten Punkt der Erde: das Tote Meer, das 400 m unter dem Meeresspiegel liegt.

[caption id="attachment_5188" align="aligncenter" width="1024"] Israel - View of Dead Sea coastline[/caption]

Hier besichtigen Sie Qumran und später geht es mit der Seilbahn hinauf zur Felsenfestung Masada (UNESCO Welterbe). Hier sieht man noch heute die Ruinen des Palastes von König Herodes und die Überreste aus der Zeit des jüdischen Aufstands gegen die Römer von 70 bis 73 n. Chr., der während der Belagerung Massadas durch die Römer seinen dramatischen Höhepunkt erfuhr.

 

 

Hotelvorschlag Jerusalem

American Colony

Tag 8 // Jerusalem – Tel Aviv

Die Besichtigung der zentrale Gedenk- und Museumsstätte des Holocausts Yad Vashem steht heute für Sie auf dem Programm.

Nehmen Sie sich Zeit und beschäftigen Sie sich mit einem düsteres Kapitel der Geschichte.  Danach besuchen Sie den Markt Mahane Yehuda. Hier gibt es alles für den täglichen Bedarf: Judaica, Orangen, Weine, Fleisch und Käse - probieren Sie nach Herzenslust und entdecken Sie in diesem Marktlabyrinth immer neue Aromen und kulturelle Vielfalt (Mahane Yehuda Shuk Bites).

Am Nachmittag geht es weiter nach Tel Aviv.

 

Tag 9 // Tel Aviv

Tag zur freien Verfügung

Tag 10 // Heimreise

Privattransfer zum Flughafen und Flug nach Hause.


zurück zur Übersicht