Andalusien mit dem Mietwagen

München – Sevilla – Cordoba – Granada – Estepona – Malaga – München

Programm

Tag 1 // Sevilla

Ankunft in Seville. Check-In im Hotel und Rest des Tages zur freien Verfügung.

Tag 2 // Sevilla

Zusammen mit Ihrem Guide erkunden Sie die Hauptstadt der Region Andalusien – Sevilla. Diese ist mit etwa 700.000 Einwohnern Spaniens viertgrößte Stadt. Die Altstadt Sevillas ist die größte Spaniens und zählt neben Venedig und Genua zu den größten Altstädten Europas. Mit ihren vielen Türmen bietet Sevilla von allen Seiten einen beeindruckenden Anblick.

Bummeln Sie durch das Labyrinth enger Gassen, die die Altstadt durchziehen, besuchen Sie das malerische Viertel Santa Cruz und besichtigen Sie die schönen und interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dazu zählen die Kathedrale Maria de la Sede, die in die große maurische Moschee hineingebaut wurde, die Giralda, ein 97 Meter hoher, viereckiger Glockenturm oder der Alcazar, ein maurischer Palast mit prächtigen Sälen, Hallen und weitläufigen Gärten.

Neben der Kathedrale und dem Alcazar gibt es noch ein drittes, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählendes Gebäude in Sevilla: die von Herrera erbaute Börse mit dem berühmten Archivo General de Indias.

Die halbtägige Tour endet mit einem Spaziergang durch den Stadtteil Santa Cruz, dem alten jüdischen Viertel, das einem Labyrinth gleicht und durch wunderschöne kleine Gassen, vorbei an großen Eisentoren und schön bepflanzten Innenhöfen, führt.

Ihr Guide bringt Sie im Anschluss gerne zu einer typischen Tapas-Bar oder einem der guten Restaurants der Stadt.

 

Tag 3 // Sevilla

Tag zur freien Verfügung

Hotelvorschlag Sevilla
Tag 4 // Sevilla – Córdoba

Heute holen Sie ihren Mietwagen ab und fahren weiter nach Córdoba, das Sie nach etwa 1 ½ Stunden Fahrt erreichen.

Auf dem Weg liegt die Stadt Écija, auf Grund der vielen Kirchen auch „Stadt der Türme“ genannt. Im dortigen historischen Museum befinden sich einige der schönsten und wertvollsten römischen Mosaike Spaniens. Sehenswert sind z.B. die Iglesia de San Juan, deren Kirchturm mit zahlreichen bunten Kacheln verkleidet ist oder die Iglesia Santa Cruz, ausgestattet mit drei Schiffen und schönen barocken Kunstwerken.

Daneben gibt es einige prächtige Paläste aus dem 18. Jahrhundert wie den Palacio de Penaflor oder den Palacio Benameji, in dem das Museo Historico untergebracht ist.

Ankunft in Córdoba und Check-in in Ihrem Hotel.

Tag 5 // Córdoba

Heute unternehmen Sie mit Ihrem englischsprachigen Guide eine geführte Besichtigungstour durch Córdoba. Das bedeutendste Bauwerk Córdobas ist die Mezquita-Catedral. Im Jahr 785 begann der Emir Abd ar-Rahman mit dem Bau einer gewaltigen Moschee, die heute die drittgrößte der Welt wäre. Nach der Rückeroberung der Stadt durch die Christen im Jahr 1236 wurde die Moschee in eine christliche Kirche umgewandelt. Später baute man ein gewaltiges Kirchenschiff im Stil der Renaissance mitten in die Moschee hinein. Ebenso besuchen Sie das Alcázar de los Reyes Christianos, eine im 14. Jahrhundert auf dem Grundriss eines alten arabischen Schlosses erbaute Schlossanlage mit einer weitläufigen und in verschiedene Ebenen unterteilten Gartenanlage.

Einer der historisch bedeutendsten Paläste ist der Palacio de Viana, in dem heute ein Museum untergebracht ist. Neben einer interessanten Bibliothek sind hier in verschiedenen Sälen unter anderem flämische Wandteppiche, Musketen, Silber oder historische Möbel zu bewundern.

Bummeln Sie über die beeindruckenden Plätze der Stadt wie den Plaza de la Corredera, den Plaza del Potro oder den Plaza de los Capuchinos oder unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Juderia, früher das Wohnviertel der Juden und Araber. Heute findet sich in den Altstadtgassen ein reichhaltiges gastronomisches Angebot sowie die einzige Synagoge Córdobas (von ehemals 300), die von Reconquista nicht zerstört wurde.

Nach Ihrer halbtägigen geführten Tour haben Sie noch Zeit für eigene Erkundungen.

 

Hotelvorschlag Córdoba

Palacio del Bailio

Tag 6 // Córdoba – Granada

Von Córdoba führt Sie die Tour heute weiter in Richtung Süden. Nach etwa 2 ½ Stunden Fahrt erreichen Sie dann Ihr nächstes Ziel – Granada am Rand des Nationalparks Sierra Nevada.

Tag 7 // Granada

Sie unternehmen heute eine geführte Tour durch Granada, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Sie treffen Ihren deutschsprachigen Reiseleiter am Haupteingang des Alhambra Monuments.

Zu den bedeutendsten Bauten Granadas gehört die Festung Alhambra, eine Ansammlung von Palästen und größte profane Anlage dieser Art in Spanien. Sie wurde im 13. und 14. Jahrhundert auf dem Fundament älterer Burganlagen als Residenz der muslimischen Könige der Nasriden-Dynastie errichten und ist vor allem für ihre einzigartigen Stuckdecken sowie den Löwenbrunnen bekannt. Seit 1984 zählt die Alhambra zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Ebenfalls zum Weltkulturerbe zählt der Palacio de Generalife, der einstige Sommerpalast und Landsitz der Nasriden-Sultane sowie das ehemalige maurische Viertel Albaicin, in dem noch Teile der Stadtmauer aus dem 11. Jahrhundert erhalten sind.

Im Zentrum der Stadt befindet sich die Renaissance-Kathedrale mit den Gräbern der katholischen Könige. Daneben finden sich immer wieder deutliche Zeugnisse der maurischen Vergangenheit wie die ehemalige Karawanserei oder die Alcaiceria, der alte Seidenmarkt.

Sehenswert ist auch das reich verzierte Kartäuserkloster La Cartuja mit einer Kunstsammlung verschiedener Barockmaler und der Sternwarte Granadas.

Hotelvorschlag Granada

Palacio de los Patos

Tag 8 // Granada - Estepona

Von Granada führt Sie Ihre Reise heute weiter an die Küste Andalusiens. Nach etwa 2 ½ Stunden Fahrt erreichen Sie Ihr Resort in Estepona.

Tag 9 - 11 // Estepona

Tage zur freien Verfügung.

 

Hotelvorschlag Estepona

Kempinski Hotel Bahia Estepona

Tag 12 // Heimreise

Heute fahren Sie zum Flughafen in Malaga (ca. 1 Stunde Fahrt) und geben Ihren Mietwagen zurück. Anschließend fliegen Sie zurück nach Hause.


zurück zur Übersicht