15 Tage

Reiseverlauf
Tokio – Hakone – Hiroshima – Miyajima – Kyoto – Nara – Yamashiro – Kanazawa – Tokio

Bildergalerie

Entdecken Sie Japan. Von der aufregenden Metropole Tokio über Hakone am Mount Fuji weiter über Hiroshima, die alte Kaiserstadt Kyoto weiter nach Kanazawa.

Tag 1: Tokio

Ankunft mit Ihrem Flug in Japans Hauptstadt Tokio auf der Hauptinsel Honshu. Nachdem Sie die Einreiseformalitäten erledigt haben, werden Sie am Ausgang von Ihrem Fahrer in Empfang genommen, der Sie zu Ihrem Hotel fährt.

Tag 2: Tokio

Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Guide im Hotel ab und Sie starten zu einer Tour durch die Millionenmetropole Tokio.

Sie machen einen Spaziergang durch die Hamarikyu Gardens, wo Sie die traditionelle japanische Gartenbaukunst bewundern können und fahren dann nach Asakusa, eines der ältesten Shopping Viertel Tokios mit der lebhaften Nakamise-dori mit traditionellen Handwerksbetrieben und Bauten aus der Edo Zeit und dem Sensoji Tempel – bekannt ist das Eingangstor mit dem riesigen Lampion.

Danach unternehmen Sie einen Abstecher nach Akihabara, ein wahres Mekka für Elektronik, Computer, Anime- und Otaku-Waren: hier gibt es nichts, das es nicht gibt. Anschließend Spaziergang zur Ginza, der „Champs Elysee Tokios“ mit traditionellen exklusiven Kaufhäusern wie Mitsukoshi und deren unvergleichbarem Service und als Kontrast die futuristischen Bauten, wie das Mikimoto Flagshipstore sowie das Sony Center.

Tag 3: Tokio

Sie beginnen heute mit einem Besuch des Meijijingu Schreins, der 1920 von über 100.000 Freiwilligen zu Ehren Kaiser Meijis errichtet wurde. Danach haben Sie die Möglichkeit zu einem Spaziergang durch das Einkaufsparadies von Omotesando und Aoyama.

Nun fahren Sie nach Roppongi, wo Sie das Mori Art Museum besuchen. Auch können Sie zum Roppongi Hills Observation Deck des Mori Gebäudes hinauffahren und den fantastischen Ausblick über Tokio genießen.

Tag 4: Tokio

Sie treffen Ihren deutschsprachigen Reiseleiter zum Ganztagesausflug nach Nikko.

Die Besichtigung von Toshugu, das Mausoleum von Tokugawa leyasu, dem Gründer des Tokugawa-Schogunats steht als erstes auf dem Programm. Bewundern Sie die sagenhaften Schnitzereien und die wunderschöne Lage des Schreins inmitten der Berglandschaft. Der Futarasan Schrein, den Shintogöttern der drei heiligsten Berge Nikkos gewidmet, wurde im Jahre 782 von Shodo Shonin, einem buddhistischen Mönch, gegründet.

Lake Chuzenji, in einer Höhe von 1.269 Metern gelegen, ist ein schöner See mit bewaldeten Ufern am Fuße des heiligen Vulkans Mount Nantai. Man sagt, dass der See vor einigen tausend Jahren durch die Lavaströme des momentan schlafenden Vulkans entstanden ist. Sie können die prächtigen Kegon Falls bestaunen, 97 Meter hoch, einem der drei höchsten Wasserfälle Japans und all die kleineren Wasserfälle, die durch zahlreiche Sprünge zwischen dem Berg und den Lavaströmen sprudeln.

Tag 5: Tokio – Hakone

Sie verlassen heute Tokio und fahren weiter nach Hakone. Hakone ist ein vulkanischer Nationalpark am Mount Fuji, dem höchsten und berühmtesten Berg Japans. Jährlich zieht er mehr als 200.000 Bergsteiger in seinem Bann.

Mit der Seilbahn fahren Sie ins Owakudani Tal, ein Gebiet um den Kraterrand, der während der letzten Eruption des Mount Hakone vor ungefähr 3.000 Jahren entstand. Bei einem Spaziergang können Sie heiße Quellen und Flüsse bewundern und die schwefelhaltige Vulkanluft schnuppern.

Nach Ihrer Ankunft auf der anderen Seite des Berges haben Sie die Möglichkeit, eine Bootsfahrt mit Blick auf die grandiose Kulisse des Mount Fuji zu unternehmen. Lake Ashi entstand aus der Caldera des Mount Hakone.

Danach besuchen Sie das Hakone Open Air Museum. Hier können Sie die Ausgewogenheit zwischen Natur und Kunst bewundern, die mit einer Vielzahl von Skulpturen, kombiniert in Harmonie mit beeindruckenden Ausblicken in die umliegenden Täler und Berge geschaffen wurde. Im Gebäude befinden sich Ausstellungen mit Werken von weltberühmten Künstlern wie Rodin, Bourdelle, Miro und einer der größten Sammlung britischer Skulpturen von Henry Moore. Es gibt auch einen Picasso-Pavilion mit einer Sammlung von über 300 Werken.

Tag 6: Hakone – Hiroshima

Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Fahrer zum Bahnhof in Odawara. Hier gehen Sie an Bord des Hochgeschwindigkeitszuges Shinkansen, der Sie in nur knapp 4 Stunden Fahrtzeit nach Hiroshima im Westen der Insel Honshu bringt.

Sie nehmen den Hikari #507 (Abfahrt um 10:08 Uhr) nach Nagoya (Ankunft um 11:20 Uhr). Hier steigen Sie um in den Nozomi #105 (Abfahrt 11:35 Uhr) nach Hiroshima, wo Sie um 13:59 Uhr ankommen.

Bei Ankunft in Hiroshima nimmt Sie Ihr Reiseleiter am Bahnhof in Empfang und Sie fahren zunächst zu Ihrem Hotel.

Wenig später starten Sie zu einer ersten Tour durch Hiroshima. Sie besuchen die Atombombenkuppel sowie den Friedenspark. Die Atombombenkuppel ist das Skelett der einstigen Industrie- und Handelskammer Hiroshimas, das 1996 zum Welterbe erklärt wurde. Genau über dem Gebäude explodierte die erste zu Kriegszwecken eingesetzte Atombombe und wurde als Mahnmal stehengelassen. Der Friedenspark (Heiwa-Koen) befindet sich heute dort, wo damals das Bankenzentrum Hiroshimas lag. Hier befand sich das Hypozentrum der Explosion. Die wichtigste Gedenkstätte ist ein Zenotaph, ein leeres Grabmal mit Satteldach zum Gedenken an die Opfer.

Im Anschluss besichtigen Sie das Hiroshima Schloss, das auch als „Karpfenschloss“ bezeichnet wird. Das Schloss wurde 1945 bei der Atombombenexplosion komplett zerstört – nur ein einzelner Eukalyptusbaum am Eingang blieb stehen. 1958 wurde an die Stelle an ein Nachbau des Schlosses gesetzt.

Tag 7: Hiroshima – Miyajima – Hiroshima

Mit der Fähre fahren Sie heute nach Miyajima. Übersetzt heißt Miyajima „Schrein-Insel“ und nimmt Bezug auf das wohl bekannteste Bauwerk, den Itsukushima Schrein. Der Schrein ist weltberühmt für sein schwimmendes rotes O-Torii Tor.

Danach fahren Sie mit der Seilbahn auf den Mount Misen, von wo aus Sie einen fantastischen Rundblick auf die Region haben.

Tag 8: Hiroshima – Kyoto

Frühstück im Hotel. Danach nehmen Sie wiederum den Shinkansen und fahren in die alte Kaiserstadt Kyoto. Zug Nozomi #24 (Abfahrt um 11:37 Uhr) bringt Sie nach Kyoto (Ankunft um 13:14 Uhr).
Sie können ganz einfach zu Ihrem Hotel laufen, da es im selben Gebäude untergebracht ist wie der Bahnhof.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Tag 9: Kyoto

Sie besichtigen heute die alte Kaiserstadt Kyoto. Sie sehen den Kinkakuji Tempel, 1397 als Alterswohnsitz für Shogun Ashikaga Yoshimitsu erbaut. Danach geht es zum Ryoanji Tempel, der vor allem für seinen Felsengarten bekannt ist.

Anschließend besichtigen Sie das Nijojo Schloss, das von Tokugawa Ieysu, dem Begründer des Edo-Shogunats, errichtet wurde. Interessant ist die Momoyama-Architektur, die wunderschön verzierten und bemalten Türen sowie die hölzernen Böden, die mit einem Schutzmechanismus versehen wurden. Läuft man auf den Böden, so geben sie vogelähnliche Geräusche von sich – eine revolutionäre Erfindung gegen unerwünschte Eindringlinge.

Zum Abschluss des heutigen Tages sehen Sie den Kiyomizudera Tempel und spazieren auf dem Sannenzaka, ein beliebter Pilgerweg nach dem Besuch des Tempels.

Tag 10: Kyoto – Nara – Kyoto

Nach dem Frühstück steht ein Besuch des Nara Parks im Zentrum von Nara auf dem Programm. Dieser Park, allgemein als „Wildpark“ bekannt, ist das Revier von hunderten frei laufenden Rehen. Das Wild ist ein Symbol für die Stadt und wird als Botschafter der Götter in der Shinto-Religion angesehen. Im Nara Park befinden sich einige berühmte Sehenswürdigkeiten, wie der im Jahre 768 A.D. erbaute Kasugataisha Schrein. Er ist berühmt für die zahlreichen hängenden Bronze- und Steinlaternen, die den Weg hinauf säumen.

Danach gehen Sie weiter zum gigantischen Todaiji Tempel, seinem Ruf nach das größte Holzgebäude der Welt und einer von Japans berühmtesten und historisch bedeutendsten Tempeln.

Die Tour endet in Naramachi, ein altes Handelsviertel, das im Zweiten Weltkrieg komplett von Bomben verschont blieb.

Tag 11: Kyoto – Yamashiro

Mit dem Zug Thunderbird #17 fahren Sie um 12:10 Uhr von Kyoto nach Kanga Onsen.

Ihr Guide erwartet Sie bereits am Bahnhof und Sie fahren zu Ihrem Ryokan in Yamashiro.

Für den Rest des Tages Freizeit.

Tag 12: Yamashiro – Kanazawa

Weiterfahrt nach Kanazawa, wo Sie zunächst den Kenrokuen Garten mit den 6 chinesischen Schönheiten besuchen. Dieser gehört angeblich zur schönsten Naturlandschaft Japans und war einst im Besitz der Maeda Familie.

Danach besuchen Sie das 21st Century Museum of Contemporary Art, eines der erfolgreichsten Museen Japans. Im Museum werde Werke berühmter japanischer und internationaler Künstler ausgestellt. Im Anschluss gehen Sie dann ins Kanazawa Noh Museum. Das Noh Theater ist eine traditionelle Art der darstellenden Künste Japans. Das Museum beschäftigt sich eingehend mit der Struktur des Theaters und stellt zudem wunderschöne und kostbare Masken und Kostüme aus.

Tag 13: Kanazawa

Heute unternehmen Sie einen Spaziergang durch den Higashiyama Geisha District. Hier finden Sie noch immer die Atmosphäre des 19. Jahrhunderts, als das Viertel errichtet wurde, vor. Die kleinen hölzernen Wohnhäuser der Geishas reihen sich hier dicht an dicht aneinander. Sie besuchen unter anderem ein traditionelles japanisches Teehaus.

Danach Gang durch den alten Samurai District, wo Sie ebenfalls viele schöne alte Häuser vorfinden werden. Anschließend besuchen Sie den quirligen Omi-cho Markt im Zentrum der Stadt und danach eine der ältesten Sake Brauereien der Stadt.

Tag 14: Kanazawa – Tokio

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen und Flug mit ANA nach Tokio. Ankunft am Inlandsflughafen Haneda und Transfer zu Ihrem Hotel in Tokio, wo Sie die letzte Nacht in Japan verbringen werden.

Tag 15: Tokio – Abreise

Heute enden Ihre erlebnisreihen Urlaubstage in Japan. Der Tag steht Ihnen bis zur Abreise noch einmal zur freien Verfügung.

Abends Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.

Reiseverlauf
Tokio – Hakone – Hiroshima – Miyajima – Kyoto – Nara – Yamashiro – Kanazawa – Tokio